RALF-RAINER ODENWALD

GÖREN 2010-2013

 

Weltweit werden Social-Media-Plattformen genutzt, um sich auszuprobieren und in Szene zu setzen. Dort agieren auch junge Bloggerinnen, die auf der Suche nach einer eigenen Identität ein (Frauen-) Bild von sich kreieren. Ralf-Rainer Odenwald, geboren 1950 in Pforzheim, veranschaulicht anhand seiner Frauenmotive aus dem Internet den Rollenwandel, die erste Lebenskrise einer jungen Frau, die zwischen Rebellion und Anpassung ihre Position sucht. Er sieht in seinen Bildern eine Analogie zu den Frauenmotiven Jan Vermeer van Delfts, der schon im 17. Jahrhundert das Motiv der jungen Frau abseits religiöser Rollenzuweisung und gesellschaftlicher Verhaltensnormen dargestellt hat. Odenwald betont die Hingabe und/oder Auslieferung des Mädchens an den Moment, dabei jedoch die neue Selbstinszenierung junger Frauen, die mit weiblichen Rollenbildern, Maximen und Werten brechen. Eine Auswahl seiner aktuellen Bilder aus der Reihe "Gören" wird bis zum 15. Mai 2014 gezeigt.

 

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag den 13. April 2014 von 11 Uhr bis 15 Uhr laden wie Sie und Ihre Freunde herzlich ein. 

Es spricht Dr. Michael Fuhr, Direktor des Museumsbergs Flensburg.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

 

Contemporary art and architecture

Founded 1966 for contemporary art with focus on fluxus and pop art, focus on concrete art in the 90th, german and international artists.
Since 1993 changing exhibitions in international architecture – editions, publications and consulting. 
Gallery owner: Renate Kammer